Eigenheim-Info.com
Dein Ratgeber über Immobilien

Immobilien im Ausland immer beliebter
Immobilien waren seit jeher eine beliebte Altersvorsorge, doch etwas hat sich in den letzten Jahren stark verändert, denn immer mehr Deutsche setzen auf Immobilien im Ausland. Dies hat auf der einen Seite den Grund, dass viele ihren Altersruhestand in südlichen Gefilden verbringen möchten, auf der anderen Seite liegt dies auch an den oft sehr günstigen Immobilienpreisen in südlichen Ländern. Beliebt sind zur Zeit besonders Immobilien in Spanien, in der Türkei und in Griechenland, doch sehr viele andere Länder werden auch immer häufiger zum Ruhesitz deutscher Rentner. Auch viele, die in Deutschland keine berufliche Perspektive mehr sehen, orientieren sich im Ausland neu und viele setzen nicht auf Miethäuser, sondern legen sich schon vor dem Auswandern eine Auslandsimmobilie zu.

Eine Auslandsimmobilie verspricht nicht nur günstigen Wohnraum, sondern je nach Land auch günstige Lebenshaltungskosten, die ausgenutzt werden möchten. Neben diesen lockt besonders der Faktor, dass Rentenzahlungen auch ins Ausland erfolgen können und der Wert dieser in bestimmten Ländern um ein Vielfaches höher ist.

Besonderheiten von Immobilienkäufen im Ausland werden häufig unterschätzt und so ist es empfehlenswert, sich vor Ort eine Beratung zu holen und sich beim Immobilienkauf von einer unabhängigen Person mit guten Sprachkenntnissen beraten und vertreten zu lassen. Dieser Aspekt ist besonders wichtig, denn bei einem Hauskauf sollten stets wichtige Detailfragen gestellt werden, um definitiv feststellen zu können, ob der Wohnraum den eigenen Anforderungen und Wünschen entspricht oder nicht. Neben dem Immobilienpreis fallen auch im Ausland häufig zusätzliche Kosten an und auch wer die erworbene Immobilie plant umzubauen oder sie mit einem Anbau zu vergrößern, der sollte sich grundsätzlich im Vorfeld bei den zuständigen Behörden schon schriftlich einholen, dass dies kein Problem darstellt. Immer häufiger wird der Traum der Auslandsimmobilie zum Albtraum, denn gerade wer günstig kauft und die Immobilie nach seinen Vorstellungen verändern möchte, der bekommt vom Verkäufer häufig gesagt, dies wäre kein Problem und hat später bei den Behörden das Nachsehen.

Ein weiteres Problem: Oft werden Auslandsimmobilien verkauft, die ohne Baugenehmigung errichtet wurden und der neue Besitzer muss dann später den Kampf mit den Behörden führen, was sogar zum Abriss des Hauses führen kann. So sollte gerade in südlichen Ländern schon vor dem Kauf Kontakt mit der zuständigen Baubehörde gesucht werden und abgeglichen werden, ob die angebotene Immobilie wirklich den örtlichen Bauvorschriften entspricht. Gerade in Gebieten, in denen viele Deutsche sich niederlassen, kommt es immer wieder dazu, dass Immobilien über dem aktuellen Marktpreis verkauft werden oder gezielt an Deutsche verkauft wird, um Immobilien ohne Baugenehmigung loszuwerden. So sollte man beim Kauf einer Auslandsimmobilie immer einem neutralen Profi an die Seite holen und sich schon im Vorfeld so viel Informationen wie möglich zu sammeln, denn dies kann auch die Verhandlungsbasis stärken. Wer wirklich günstig kaufen möchte, der sollte abseits von Touristenorten auf Immobiliensuche gehen und auf eine gute Infrastruktur vor Ort achten, denn die täglichen Bedürfnisse sollten ohne lange Fahrten problemlos gedeckt werden können, vor allem, wenn man nicht alleinstehend oder durch das Alter in seiner Bewegung eingeschränkt ist.