Eigenheim-Info.com
Dein Ratgeber über Immobilien

Immobilien im Internet suchen
Immobilien kann man kaufen, indem man einen Makler beauftragt, eine Immobilie nach bestimmten Kriterien für einen zu suchen. Da spielt natürlich die Größe, also Anzahl der Zimmer und die Wohnfläche in Quadratmetern eine Rolle, die Ausstattung mit Bad und Küche, das Alter der Immobilie und die Lage, sowie ob man ein Haus mit Garten wünscht oder lieber eine Eigentumswohnung. Sehr wesentlich ist dann natürlich im Allgemeinen der Kaufpreis.

Meist ist dieser ausschlaggebend, denn ist der Kaufpreis angemessen, werden manche Faktoren in Kauf genommen, die vorher ausgeschlossen wurden. Dazu gehört eine fehlende Küche, renovierungsbedürftige Zimmer oder auch Schönheitskorrekturen, die anschließend selbständig durchgeführt werden müssen.

Im Zeitalter des Internets kann man auf den verschiedensten Immobilienportalen auch selbst auf die Suche gehen. Mit unterschiedlichen Suchkriterien kann man die Ergebnisse so eingrenzen, dass man nur wirklich infrage kommende Immobilien aufgelistet bekommt. Allerdings ist diese Suche nach Immobilien sehr abhängig von der Qualität der Angebote, die ins Internet gestellt werden. Wer als Verkäufer viel Sorgfalt auf die Erstellung des Angebotes verwendet – mit einer ausführlichen Beschreibung, in der alle wichtigen Ausstattungsmerkmale enthalten sind, und dann noch ein paar gelungene Fotos der Immobilie und der Ausstattung einstellt, erhöht damit die Anzahl derer, die bei ihrer Suche auf das Angebot stoßen. Sucht jemand zum Beispiel nur Häuser ab einem Baujahr jünger als 2000, und ein Verkäufer hat das Baujahr 2005 bei dem von ihm angebotenen Haus nicht erwähnt, wird es bei dieser Suche nicht berücksichtigt. Darüber muss sich aber auch derjenige, der eine Immobilie über das Internet sucht, im Klaren sein. Mehr Zeit kostet es den auf der Suche nach einer Immobilie Befindlichen, alle Angebote aus einer Region durchzusehen, die ihn interessiert, und bei fehlenden Angaben den Verkäufer zu kontaktieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass die betreffende Immobilie interessant sein könnte.

Für einige Großstädte gibt es mittlerweile sogar gesonderte Immobilienportale mit Informationen zu den einzelnen Stadtteilen und der dortigen Wohnqualität. Ansonsten muss man sich über andere Websites zu Regionen und Orten diese Informationen beschaffen. Je stärker die Städte jedoch untergliedert sind, desto effektiver kann gesucht werden, da viele Immobiliensuche ihre Wahl gern auf bestimmte Stadtteile-oder Bezirke eingrenzen.

Eine Immobiliensuche über das Internet kann dazu dienen, eine Anzahl infrage kommender Immobilien herauszufinden, die man sich möglicherweise ansehen möchte. Um einen Besuch vor Ort, um die Immobilie in Augenschein zu nehmen, kommt man auch in Zeiten des Internets nicht herum. Man kann nur die Anzahl der zu besuchenden Angebote durch eine gezielte Suche im Internet eingrenzen und unter Umständen die Courtage an einen Makler sparen, wenn man sich nur um Immobilien kümmert, die von privat angeboten werden. Bei privaten Anbietern kann man eventuell auch noch besser über den Kaufpreis verhandeln. Jedoch sind auch die meisten Makler bereit, als Vermittler bei einer Kaufpreisverhandlung zu fungieren, wenn nicht der Verkäufer ausdrücklich einen festen Preis gesetzt hat. Diese Möglichkeit zu nutzen, ist sehr empfehlenswert, denn das Verhandlungsgeschick von professionellen Immobilienmaklern ist definitiv ein anderes, als das einer Privatperson.